Menu
Kosmetik

Kosmetik

Kosmetik

Ob Kosmetik oder Hautpflege. Linderung bei Leiden. Die biologischen und natürlichen Bestandteile der Eselsmilch und dem Straußenöl (-fett) aus eigener Erzeugung bringen wieder Lebensqualität.

Eselsmilch Straußenöl

Eselsmilch

Kosmetik und Hautpflege aus echter Eselsmilch sind auch heute nach wie vor der pure Luxus. Denn das wertvolle Serum der Eselsmilch gehört zu den begehrtesten Naturprodukten der Welt.

Dass die Eselsmilch relativ teuer ist, liegt vor allem auch an dem Umstand, dass es nur noch wenige Esel in Europa gibt. Die Zeiten in der dieses Grautier als nützliches Haustier zum Reiten und Lasten tragen diente, ist schon lange vorbei.

Seit Jahrtausenden ist Eselsmilch für den Menschen ein luxuriöses Sinnbild von natürlicher Schönheit, Hautpflege und Kosmetik.

Eselsmilch ein wohlklingender Name, bei dem jeder gleich an den Mythos Cleopatra denkt. Eine wunderschöne und erfolgreiche Frau, die in einem Bad aus Eselsmilch und Honig ihre Schönheit zu pflegen und bewahren versuchte.

Durch ihre viel gepriesene Schönheit und bezaubernde Jugendlichkeit soll die ägyptische Cleopatra den römischen Kaiser "Gaius Julius Caesar" und nach dessen Tode den Konsul und faktischen Alleinherrscher in Rom "Marcus Antonius" beeindruckt und verzaubert haben.

Die Milchgewinnung oft auf reinrassige Esel beschränkt. Diese Esel geben allerdings meist nur eine geringe Menge an Eselsmilch ab.
Vergleicht man die Milch verschiedener Tierarten und deren Verwendung in früherer Zeit miteinander, so kann man sagen, dass die Milch des Schafes, der Kuh sowie der Ziege gern zur Herstellung von Käse u. ä. genutzt wurde und heute noch wird. Stutenmilch hingegen mit ihrem hohen Zuckergehalt wurde zu einem leicht alkoholischen Getränk, dem sogenannten Kumyss, vergoren. Während dessen mengte man die Eselsmilch dem Bad als Kosmetik und Zusatz bei. Besonders die Reichen und Adligen, welche sehr auf Ihre Schönheit und Hautpflege bedacht waren, nutzten sie im 19. Jahrhundert gar als Vollbad.

Aber nicht nur für die Schönheit, Eselsmilch ist der menschlichen Muttermilch sehr ähnlich, ihre Antikörper helfen beim Aufbau und der Stärkung des Immunsystems. Besonders bei kranken Säuglingen und Kleinkindern ist die Eselsmilch daher oft ein wahrer Lebensretter gewesen. Auch bei Milchallergie ist Eselsmilch oftmals weiterhin verträglich.
Eselsmilch wird heute auch in Heilbehandlungen für Hauterkrankungen und Allergien verwendet.
Die sehr fettarme, vitaminreiche und bakterienfreie Eselsmilch hilft z.B. bei Asthma und Bronchitis.

Wir möchten uns hier auf biologische Produkte, wie Körper- und Gesichtscremen (auch als Milch), Seifen (Natur oder mit belebenden Kräutern) sowie Bonbons/Schokolade fokussieren.

Straußenöl, -fett

Unsere Straußenfette und –öle finden nicht nur ihren Platz in unseren Pflege- und Kosmetikprodukten, wie z.B. Gesichtscremen, Badeölen, Lotionen, Shampoos und Balsam, sondern auch in der Anwendung zur Linderung von diversen Leiden.

In der afrikanischen, australischen und amerikanischen Volksmedizin ist das Fett des Straußes bei Hauterkrankungen und -verletzungen erfolgreich getestet und eingesetzt worden.
Das Straußenfett wird gereinigt und in Salbenkrügen zu 30ml und 100ml abgefüllt. Bei 30 Grad Celsius verflüssigt sich das Fett zu Öl. Es bewirkt eine starke Linderung bei verschiedensten Hautleiden (trockene Ekzeme mit Juckreiz, Rheuma und z.B. Hautläsionen).

Es hat sich gezeigt, dass das Straußenfett bei allen Arten von Sportverletzungen wie z.B. Muskelzerrungen, Prellungen, Verstauchungen bis zu einer 50% schnellere Genesung führt. Deshalb wird es auch häufig im Profisport verwendet und empfohlen.

Straußenfett verstopft die Poren der Haut nicht, sondern dringt tief in die Hautschichten ein.

Das Fett wird zur Unterstützung der Genesung für alle Arten von Verbrennungen, einschließlich Sonnenbrand oder Verbrennungen 1. oder 2. Grades verwendet. Es lindert die Schmerzen und reduziert die Blasen- und Narbenbildung erheblich. Durch die entzündungshemmende Wirkung von Straußenfett regeneriert und erholt sich die Haut viel schneller wieder.

Was ist so besonders am Straußenfett?
Es enthält einen hohen Anteil an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega – 3 und Omega – 6, welche für die Regeneration der Hautzellen mitverantwortlich sind. Das Fett hat die einzigartige Fähigkeit, tief in alle Hautschichten einzudringen. Es nährt die Haut und reguliert seine Feuchtigkeit. All dies ist notwendig, um die Haut jung, vital und schön zu erhalten. Straußenfett wird für trockene, empfindliche oder faltige Haut empfohlen. Je älter wir werden, desto dünner und faltiger wird die Haut. Bei der Erforschung von Straußenfett hat man entdeckt, dass es die Haut bis um das 2 1/2 fache verdicken kann, was der Faltenbildung stark entgegenwirkt.
Auch für Personen, welche keine künstlich hergestellten Produkte verwenden wollen, ist natürliches Straußenfett die ideale Lösung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Hautpflegemitteln.

Der Strauß wird von Naturwissenschaftlern als ein sehr außergewöhnlicher Vogel betrachtet, da er trotz seiner 20 Pfund Fett, die er mit sich herumträgt, bei einem Klima von über 40 Grad Celsius im Outback lebt.

Dieses Fett nutzen der Strauß und der Emu, um sich von Wunden jeglicher Art erholen zu können, was diese Tiere einzigartig macht.

Anwendungsverfahren des Straußenfettes:

  • ein Linderungsmittel für Hautleiden
  • ein Haut- und Sonnenschutzmittel
  • ein Einreibemittel bei Brandwunden und Arthritis
  • ein Hautbefeuchtungsmittel
  • Unterstützung der Wundschließung (auch bei offenen Wunden)
  • reduziert die Bildung von Narbengewebe
  • pflegt und beruhigt geschwollene Wunden nach Operationen

weiter empfiehlt sich die Anwendung bei:

  • Psoriasis
  • Ekzeme
  • Warzen
  • Sportverletzungen
  • Verbrennungen
  • Wunden
  • Insektenstichen
  • Gelenkerkrankungen
  • Sonnenbrand
  • Hämorrhoiden
  • faltige Haut
  • trockene und empfindliche Haut
Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn
Letzte Änderung amSonntag, 07 Juni 2015 06:57
(1 Stimme)

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

×